Stuhlreihen im Theater, (Foto: © Holgers Fotografie)

Arsen und Spitzenhäubchen

Die Schwestern Martha und Abby Brewster führen ein beschauliches Leben. Täglich heißen sie den Pfarrer und die regelmäßig Streife gehenden Polizeibeamten zu Plätzchen und Tee willkommen und betreuen hingebungsvoll ihren verwirrten Neffen, der sich für Teddy Roosevelt hält. Alle lieben die beiden netten älteren Damen. Umso schockierter ist Mortimer, ebenfalls ihr Neffe und erfolgreicher Theaterkritiker, als er die in eine Kiste gequetschte Leiche eines alten Mannes im Wohnzimmer seiner Tanten entdeckt. Unbekümmert gestehen Martha und Abby, dass sie regelmäßig ältere Herren verschwinden lassen, um sie »Gott näher zu bringen«. Teddys Unzurechnungsfähigkeit kommt ihnen dabei sehr gelegen. Er glaubt, im Keller den Panamakanal auszuheben und vergräbt nebenbei die Opfer des »Gelbfiebers« – zwölf sind es bereits. Als nun der dritte, lange verschollene Neffe Jonathan auftaucht – polizeilich gesucht und ebenfalls mit einer Leiche im Gepäck – überschlagen sich die Ereignisse, denn wie jeden Tag schauen die Polizeibeamten zum Plaudern vorbei. Josephs Kesselrings schwarzhumorige Komödie um die zwei sympathisch-skrupellosen mordenden Tanten feierte ihre Broadway-Premiere am 10. Januar 1941 und wurde nicht zuletzt auch aufgrund der populären Verfilmung zum Welterfolg.

https://www.theater-magdeburg.de



Opernhaus Magdeburg, Universitätsplatz 9, Tel. (0391) 40 490 1111 www.theater-magdeburg.de
Bühne

03.12.2021: 19.30 bis 21.30 Uhr
25.12.2021: 19.30 bis 21.30 Uhr
31.12.2021: 16.00 bis 18.00 Uhr
31.12.2021: 19.30 bis 21.30 Uhr

Theater Magdeburg

(0391) 40 490 1111
Zur Webseite



Anfahrt:

Universitätsplatz 9
39104 Magdeburg


Haltestelle // 1.06 km entfernt

Bahnhof Magdeburg
Bahnhofstr. 69
39104 Magdeburg
DB, Abellio, MDV