Arche Nebra, (Foto: © pr)

Sternensucher

Der Blick in den Sternenhimmel ist ein eindrucksvoller Moment, der Menschen über Epochen und Kulturen hinweg verbindet. Getrieben von unstillbarem Wissensdurst entwickelten die Menschen in den vergangenen rund 4000 Jahren immer neue Möglichkeiten, dem Universum Erkenntnisse abzuringen. Am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra richtet das Besucherzentrum Arche Nebra mit der neuen Sonderschau „Sternensucher – Von der Himmelsscheibe bis zur Rosetta-Mission“ sein Augenmerk auf die unendlichen Weiten des Weltalls und beleuchtet einige Sternstunden in der Geschichte der Astronomie. Sie nimmt ihren Anfang bei den Himmelsbeobachtungen der Vorgeschichte und endet bei den Raumfahrtprojekten von heute. Dabei sind die Ausstellungsobjekte so unterschiedlich wie die Themen und reichen von der bronzezeitlichen Radnadel, über historische astronomische Instrumente bis zur modernen Raumsonde „Philae“. Die Sonderschau entsteht in Kooperation mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt. Sie ist Korrespondenzstandort der Landesausstellung „Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte“, die ab 4. Juni 2021 im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle (Saale) gezeigt wird.

www.himmelsscheibe-erleben.de



Arche Nebra, An der Steinklöbe 16, Tel. 034461 25 52 20 www.himmelsscheibe-erleben.de

27.10.2020 bis 30.09.2021

jeweils
Di. : 10.00 bis 18.00 Uhr
Mi. : 10.00 bis 18.00 Uhr
Do. : 10.00 bis 18.00 Uhr
Fr. : 10.00 bis 18.00 Uhr
Sa. : 10.00 bis 18.00 Uhr
So. : 10.00 bis 18.00 Uhr
Mo. : 10.00 bis 18.00 Uhr

Arche Nebra

034461-2552-20
Zur Webseite



Anfahrt:

An der Steinklöbe 16
06642 Wangen