Lumagica im Hofgarten in Innsbruck, (Foto: © Veranstalter)

Lumagica

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

Wenn der kommende Herbst im Magdeburger Elbauenpark Einzug hält, wird er auch nach Einbruch der Dunkelheit erstmals in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen - nämlich dann, wenn LUMAGICA die grüne Stadt-Oase in einen magischen Lichtparcour verwandelt. Von 1.Oktober bis 6. November werden dort auf einem 2 km langen Rundweg erstmals leuchtende Fabel- und Naturwesen, interaktive Lichtinstallationen und Klänge, die sich mit funkelndem Leuchten zu einer Symphonie verbinden, zu erleben sein. Die Lichtgestalter von LUMAGICA haben sich von den stadtbekannten Magdeburger Originalen inspirieren lassen und für das Parkgelände rund um den Jahrtausendturm ein ganz besonderes Gestaltungs-Konzept entwickelt.

Die sechs Magdeburger Originale, die heute auch als Skulpturen an der Stadtmauer der Landehauptstadt verewigt sind – sie sollen alle um die Wende vom 19.-20. Jahrhundert in der Stadt gelebt haben – sind den Magdeburgern durch ihre kauzigen Eigenheiten stets in Erinnerung geblieben. Im Lichterpark LUMAGICA wird es - als kleine Hommage an diese besonderen Stadt-Charaktere - sechs unterschiedliche Themenbereiche zu durchwandern geben, welche die individuellen Eigenheiten dieser Magdeburger Originale aufgreifen. Mehr als 250 Lichtmotive, 300 Kilometer funkelnde Lichterketten sowie zahlreiche interaktive Lichtinstallationen werden für sechs Wochen zu einer leuchtenden Gesamtinszenierung. „Der Magdeburger Bevölkerung und auch zahlreichen Besucher*innen von außerhalb können wir mit dem Lichterpark nicht nur ein besonderes Erlebnis in der ruhigen Herbstzeit bieten, sondern ihnen auch auf kreative Weise einen fröhlichen Auszug aus unserer Stadtgeschichte vermitteln.“ freut sich Steffen Schüller, Geschäftsführer des Elbauenpark bereits jetzt auf den illuminierten Herbst. Gleich nach ihrem Eintreten in den Lichterpark, treffen die Besucher*innen auf den Bettler Lusenbecke, der von Körperpflege nur wenig hielt und den die Läuse ebenso plagten wie seinen Hund. Wenn ihm beim Betteln etwas zugesteckt wurde, führte er einen unbeholfenen Freudentanz auf, weshalb sich auch im ersten Themen-Abschnitt des Lichterparks, die Lichtinszenierung um das Glück des Tanzens dreht. Weiter führt der Pfad die Besucher*innen zur geschwätzigen Marktfrau Blutappelsine, deren rote Wangen mit ihren angebotenen Südfrüchten um die Wette geleuchtet haben sollen, und deren Körperformen ihren Äpfeln ähnlich war. Leuchtendes Obst und reges Markttreiben gilt es deshalb hier für die Besucher*innen zu erleben, ehe sie in eine fantastische Unterwasserwelt eintauchen, die an Schlackaffe erinnert, der nicht nur als Naturliebhaber und Landstreicher, sondern auch als Fischhändler in die Geschichte der Stadt eingegangen ist. Einen starken Gegensatz gilt es für die Gäste im nächsten Bereich, der auf die Landstreicherin Feuerkäwer mit ihrem feuerroten Haar Bezug nimmt, zu erleben. Das Thema Feuer liegt hier geradezu auf der Hand und wird mit dem Mystic Stag als besonderes Highlight mit flammend rotem Lichterglanz inszeniert. Musik ist das zentrale Thema des nächsten Abschnitts, es erinnert an Affenvater, den Hofmusikant des alten Magdeburgs. Leuchtende Noten, wunderbare Klänge dürfen in dieser Inszenierung ebenso wenig fehlen, wie der Affe des stadtbekannten Charakters. Am Ende des Lichtparcours wird es nochmals besonders aufregend, denn die letzte kauzige Persönlichkeit, der ein Abschnitt gewidmet ist, ist der Fliegenfänger Fliejentutenheinrich – weshalb es den Besucher*innen abschließend wohl nicht erspart bleibt, ein Meer aus exotischen bunten und mitunter gruseligen Insekten und Pflanzen zu passieren, bevor ihre Reise durch Magdeburgs Historie endet.

www.concertbuero-zahlmann.de



Elbauenpark Magdeburg, Tessenowstraße 5a, Tel. 0391 5934-50 www.elbauenpark.de

bis

jeweils

Event gemeldet über Eingabeformular

....
Zur Webseite



Anfahrt:

Tessenowstraße 5a
39114 Magdeburg


Haltestelle // 2.81 km entfernt

Bahnhof Magdeburg
Bahnhofstr. 69
39104 Magdeburg
DB, Abellio, MDV